Labruyère Anthologie Rosé Extra Brut

53,00 *

Preisangaben in EUR, inkl. MwSt., zzgl. Versand. Grundpreis: 70,67/1L

69% Pinot Noir, 31% Chardonnay – 7% davon coteaux champenois 7% der Weine im Holz gereift der Domaine Jacques Prieur 4 Jahre Flaschenreife Dosage 2,4g/l Aus den Parzellen: Les Rochelles, Les Potences, Les Longues Raies, Les Champs Romés (Verzy), La Chenille, Blancs-Fossés Nicola MAI22:   Sehr gut gemacht, tolle Handschrift, wirkt gekonnt, aromatisch, geschliffen, komplex.  

Vorrätig

Verkauf durch:

Händler

Füllmenge

0,75L
Aufbewahrung
Jetzt oder in vielen Jahren

Gaumen

Siehe Beschreibung
Nase
Siehe Beschreibung

Serviertemperatur

8-12°C

Alkoholgehalt

12,5% vol

Zuckergehalt

Extra Brut 1-3g/L

Allergene

Enthält Sulfite

Weitere Informationen

Land

Frankreich

Weinregion

Champagne, Montagne de Reims

Farbe

Rosé

Zuckergehalt

Extra Brut 1-3

Artikelnummer

wk-SW18534

Inverkehrbringer

Hersteller Informationen

Labruyère
Champagne J.M. LABRUYÈRE 1, place Carnot 51360 VERZENAY
Weingut
Labruyère

Im Jahr 1873 wurde Verzenay in einer inoffiziellen Rangliste unter die Top 3 Crus der Champagne eingestuft. Aus diesem Grund wählte die Familie Labruyère, die auch im Besitz der weltberühmten Domaine Jacques Prieur ist, das Dorf Verzenay in der Montagne de Reims, um in der Champagne ein eigenes Weingut zu gründen.

Als “Récoltant-Manipulant” hat sich die Familie Labruyère sehr schnell für eine nachhaltige und terroirgeprägte Landwirtschaft entschieden, ein wichtiger Grundpfeiler in den Werten der Familie.

Das Terroir von Verzenay besteht aus einem lehmig-kalkigem Untergrund, kombiniert mit einer Nordausrichtung seiner Hanglagen. Diese Kombination macht es zu einem einzigartigen Terroir, das den Weinen ihre einzigartige Typizität verleiht.

Die 6,6 ha des Weingutes sind mit 71% Pinot Noir und 29% Chardonnay bestockt. Der Pinot Noir bringt in Verbindung mit dem Terroir Komplexität, Struktur und Intensität in die Weine, während der Chardonnay eine Mischund aus Zitrus- und Röstaromen liefert.

Bei J.M. Labruyère wird viel Wert auf den biologischen Weinbau gelegt und somit war die Umstellung des Betriebes auf BIO im Jahr 2020 der logische Schritt. Auch die Biodiversität spielt eine Rolle bei Labruyère. So findet man zwischen den Hängen verschiedene Bienenstöcke, die in den natürlichen Kreislauf perfekt implementiert wurden.

Um die Identität der Terroirs zu respektieren, wird jede Parzelle einzeln gekeltert und vinifiziert. Der Ausbau findet in Edelstahltanks, Demi-Muids, oder in Holzfässern (einige stammen von der Domaine Jacques Prieur) statt.

Sie reifen mindestens 3 – 5 Jahre auf der Hefe, werden niedrig dosiert und man verwendet höchste Sorgfalt bei der Auswahl der Reserveweine. Bei den Jahrgangschampagnern lässt man ihnen sogar bis zu 10 Jahren Zeit, um auf der Hefe zu reifen.

Nach dem Degorgieren ruhen die Weine nochmals 8 Monate im Keller, bevor sie dann in den Verkauf gebracht werden.

0
Labruyère Anthologie Rosé Extra Brut

Danke für Ihre Einkauf!

Sind Sie schon bei unserem Newsletter registriert?

Registrieren Sie sich jetzt und nehmen Sie Teil an unserem Gewinnspiel!

Registrieren Sie unserem Newsletter und bekommen wichtigen Infos und Rabatte für Ihre nächste Einkäufe!

Vielen Dank!

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner