Château Latour – Les Forts de Latour 2016

Angebot

Ursprünglicher Preis war: 299,00€Aktueller Preis ist: 289,00€.

Enthält 19% MwSt.
(385,33 / 1 L)
zzgl. Versand

Füllmenge: 0,75 L

Gesamtsumme 289,00
Lagerort:  Weinlager 5
Artikelnummer: WK-DELI-000165 Kategorien: ,

Beschreibung

Château Latour – Les Forts de Latour 2016

  • Erhältlich in der Original 1er oder 3er Holzkiste
  • Herkunftsland: Frankreich
  • Region: Bordeaux
  • Anbaugebiet: Pauillac
  • Rebsorten: 63% Cabernet Sauvignon, 35.6% Merlot, 0.9% Petit Verdot, 0.5% Cabernet Franc
  • Rebenalter: 30 Jahre
  • Klassifizierung: Zweitwein
  • Trinkreife: jetzt bis 2040
  • Antonio Galloni bewertete (01/2022) Les Forts de Latour 2016 wie folgt: “The 2016 Les Forts de Latour is the clear highlight among these new releases from Latour. The first thing that is evident about the 2016 is the pedigree of the vintage. Undisputedly great. Readers will find a potent, dark Forts de Latour endowed with massive concentration and tons of depth. The 2016 won’t be ready to drink anytime soon, but it holds tons of promise. Hints of gravel, sage, licorice and pencil shavings linger. The 2016 was impressive a few years ago. It is even better today ” – 96 Punkte 
  • Jeb Dunnuck bewertete (02/2019) Les Forts de Latour 2016 wie folgt: “The winner of the best second wine in the vintage goes to Château Latour. Their 2016 Les Forts de Latour is a match for just about anything out there. It shares its bigger siblings stature and class, with a sensational perfume of cedarwood, black currants, graphite, and lead pencil. Seamless, ultra-pure, and medium to full-bodied, it too needs a good 5-7 years of bottle age and will keep for 2-3 decades.  ” – 96 Punkte 
  • James Suckling bewertete (01/2019) Les Forts de Latour 2016 wie folgt: “The fresh currant and violet aromas are so complex and beautiful on the nose. Full body, ultra-refined tannins and lovely tannin tension. Shows focus and such finesse. Beautiful finish..” – 95 Punkte 
  • Robert Parker’s Wine Advocate bewertete (03/2022) Les Forts de Latour 2015 wie folgt: “The 2016 Les Forts de Latour is superb, unwinding in the glass with notions of blackcurrants, wild berries, sweet loamy soil, cigar wrapper and English walnuts. Medium to full-bodied, deep and layered, it’s concentrated and tightly wound, with superb depth at the core, lively acids and ripe, powdery tannins. This is an impeccably balanced, utterly classical Forts de Latour worth a special effort to seek out..” – 95 Punkte 
  • Serviervorschlag: 2 Stunden dekantieren, Trinktemperatur 18°C.
  • Passt zu: Fasan-“Feuilleté” mit Foie Gras, Lammcarré

Antonio Galloni bewertete (01/2022) Les Forts de Latour 2016 wie folgt: “The 2016 Les Forts de Latour is the clear highlight among these new releases from Latour. The first thing that is evident about the 2016 is the pedigree of the vintage. Undisputedly great. Readers will find a potent, dark Forts de Latour endowed with massive concentration and tons of depth. The 2016 won’t be ready to drink anytime soon, but it holds tons of promise. Hints of gravel, sage, licorice and pencil shavings linger. The 2016 was impressive a few years ago. It is even better today ” – 96 Punkte
.

Serviertemperatur: 18
Aufbewahrung: bis 2050

Zusätzliche Information

Gewicht 1,3 kg
Jahrgang

Land

Region

,

Farbe

Rebsorte

, , ,

Alkoholgehalt in %

13,0

Füllmenge in L

0,75

Essen

Hersteller/Importeur

Hersteller:

Chateau Latour
Saint-Lambert, F-33250 Pauillac, Frankreich

Importeur:

Allergene

Enthält Sulfite

Soweit nicht anders ausgewiesen ist davon auszugehen, dass das Produkt Allergene wie Sulfite, Eiweiß, Gelatine oder Milch enthält.

Marke

Chateau Latour (Zweitwein Forts de Latour, Drittwein Pauillac de Latour) spielt in einer eigenen Liga. Kein anderer Betrieb hat es wie Chateau Latour geschafft, über 100 Jahre lang stets derartige Topqualitäten abzuliefern. Seit der Komplettrenovierung 1998 erstrahlt Chateau Latour außerdem in neuem Glanz. Das Gesamtgebäude ist ein Musterbeispiel an Architektur, an Kombination modernster Kellertechnik mit traditionellen Bauweisen. 1993 übernahm François Pinault die Mehrheit an Latour, und das für immerhin 113 Millionen Dollar - was nach einem stolzen Preis klingt, in Wahrheit aber ein Schnäppchen war. Gerüchten zufolge soll allein der Inhalt der Keller schon 60 Millionen wert gewesen sein. 1995 übernahm dann Frederic Engerer die Leitung von Chateau Latour und seitdem sind die Qualitäten noch einmal gestiegen. Im Jahr 2012 verkündete Latour, dass von nun an keine Weine mehr en Primeur verkauft werden würden. Nun lagern die Tropfen so lange im Keller, bis man der Meinung ist, dass sie reif für den Verkauf sind. Von den 90 Hektar, die zu Chateau Latour gehören, sind 78 mit Reben bepflanzt. Das Herz von Chateau Latour aber ist eine 47 Hektar große Parzelle mit dem Namen "Enclos". Es gibt Leute die sagen, dass dies die beste Lage in ganz Bordeaux sei. Der Rebsortenspiegel besteht zu 74,2% aus Cabernet Sauvignon, 23,8% Merlot, 1,8% Cabernet Franc und gerade mal 0,2% Petit Verdot. Die Reifung findet in zu 100% neuen Barriques statt. Interessant: seit 2015 wird die gesamte Rebfläche von Latour biologisch bewirtschaftet, die Hälfte sogar biodynamisch. Um die Weinberge weniger zu belasten, nehmen die Arbeiter für ihre Wege oft ein Mountainbike.
Warenkorb
Nach oben scrollen